Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Ihre Aktien, Ihre Geschichten

Logo https://multimedia.boerse.ard.de/ihre-aktien-ihre-geschichten

Warum Aktien?

Zum Anfang
Zum Anfang
"Ich investiere mein Geld an der Börse, weil es mit Geld so ist wie mit den meisten Sachen im Leben: Wenn es gut werden soll, muss man sich selber drum kümmern." Sebastian S.
Zum Anfang
"'Meinen jährlichen Urlaub bezahle ich ausschließlich mit meiner BASF-Dividende…' Dieser Satz aus meinem Vorstellungsgespräch blieb mir im Ohr. Ich begann, mich auf eigene Faust über Aktien zu erkundigen. Denn schließlich reise ich auch gerne." Timo B.
Zum Anfang
"Mein Geld habe ich an der Börse angelegt, weil es auf dem Sparkonto immer weniger Zinsen gibt, aktuell sogar Negativzinsen. Das kann mir an der Börse nicht passieren." Arndt M.
Zum Anfang
"Meine Kinder fragen mich, was ich mit den Aktien machen will. Vermutlich irgendwann den Kindern vererben. Das Aktiendepot ist halt 'mein neues Sparbuch'." Peter T.

Zum Anfang

Fehler sind zum Lernen da

Zum Anfang
"Die Schwankungen an der Börse auszuhalten war am Anfang schon eine große Herausforderung. Ich habe alle Fehler gemacht, die ein Anfänger eben macht in dieser Findungsphase. Letztlich haben sich aber das Buy and Hold und die Dividende als Strategie für mich durchgesetzt. Das bringt Ruhe für die Psyche." Marc I.
Zum Anfang
"Direkte Vorbilder habe ich nicht. Ich verlasse mich auf mich selbst. Das hat folgenden Grund: Ich investierte einst aufgrund einer Empfehlung von Markus Frick. Das erwies sich als großer Fehler, brachte Ärger und Verluste." Matthias G.
Zum Anfang
"Meine erste Aktie habe ich im Alter von 18 Jahren gekauft. Die Osram-Aktie war für viele Jahre meine einzige und größte Position im Depot. Zwei Ereignisse mit dieser Aktie haben mich geprägt und gelehrt:  

1. Wenn das Unternehmen Entlassungen ankündigt, führt dies meist zu einem Kursanstieg, da die Aktionäre glauben, das Unternehmen werde wirtschaftlicher. Für mich als Arbeitnehmer und Aktionär war das schwer zu verstehen.

2. Wenn der Aktienkurs um 50 Prozent fällt, muss der Kurs anschließend 100 Prozent gewinnen, um wieder das Ausgangsniveau zu erreichen." Sebastian S.
Zum Anfang
... wenn es um Geldanlage geht. Besser ist es meiner Meinung nach, sich durch Lesen verschiedener Quellen über eine Firma oder Aktie selber schlau zu machen."   Harry U.
Zum Anfang

Börsen-Erfolgsstorys

Zum Anfang
"Ich investiere nur in Fonds, wo man als Laie einigermaßen versteht, was da abläuft. Also habe ich mir die Anlagestrategie teils mehrfach durchgelesen. Und nur wenn ich mindestens 90 Prozent von diesen Zielen mit eigenen Worten erklären konnte, habe ich mich damit weiter befasst!"   Siegmar S.
Zum Anfang
"Mein Vorbild ist Warren Buffett. Auch ich versuche, langfristig zu investieren. Seit mehreren Jahren sind BASF, BMW, Nestlé und Nike in meinem Depot. Bei der Elektromobilität setze ich auf China mit BYD und Geely."   Guido F.
Zum Anfang
"Nach Beginn des Zweiten Irak-Kriegs 2003 fiel der Dax erheblich nach unten. Ich vermutete, dass die Kurse wieder steigen mussten. Meine Frau erlaubte mir, dass ich ein Spielgeld von 80.000 Euro einsetzte.

Ich musste damals noch meine Weisungen telefonisch an den Bankberater erteilen. Erst im Jahr 2009 wechselte ich zu einer Direktbank und konnte meine Orders über das Internet schnell selbst tätigen.

Mein Aktiendepot legte kontinuierlich an Wert zu. Heute beträgt es 352.000 Euro. Auf dem Sparkonto hätte das anfangs eingesetzte Kapital dagegen nur wenig Rendite gebracht." Erich B.
Zum Anfang
"Ich verfolge eine langfristige Dividendenstrategie, der ich bis heute treu geblieben bin. Die Einbrüche an den Börsen habe ich immer ausgesessen und zum Nachkauf von Qualitätsaktien genutzt. In Aktien zu investieren, war nach meiner Entscheidung für ein Studium die beste Entscheidung meines Lebens!" Michael M.
Zum Anfang
"Als im Jahr 2006 die Abgeltungssteuer angekündigt wurde, wurde ich zornig. Ich fühlte mich um meinen langfristigen Vermögensaufbau betrogen. Also entschied ich mich, vor Beginn der Abgeltungssteuer zum 1.1.2009 mein Depot zu füllen.

Beginnend Mitte November bis Ende Dezember 2008 kaufte ich, bis kein Geld mehr vorhanden war. Und ab diesem Zeitpunkt begann das Hoffen. Entweder es klappt, ich werde reich und kann ein sorgenfreies Leben führen – oder ich werde arm…"
Zum Anfang
"Dank der Geldflut der Notenbanken wissen wir, wie die Geschichte ausgegangen ist. Leider ist mir die Luft an den Märkten inzwischen zu dünn geworden. Ich habe vor einigen Monaten mein gesamtes Depot mit mehreren hundert Prozent Gewinn verkauft.  

Ben, Janet und Mario – ich danke euch! Viele werden diese Dankesworte nicht verstehen. Aber euch Notenbankern habe ich ein ruhiges und sorgenfreies Leben zu verdanken." Janina T.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Janina T.

Audio öffnen

Zum Anfang
"Die Börse macht sehr viel Spaß. Ich kann jedem nur empfehlen, keine Angst davor zu haben, sondern einfach zu sparen und in kleinen Stücken in schwachen Marktphasen zu kaufen. Wenn nicht viel passiert, gibt es wenigstens Dividende." Claudia M.
Zum Anfang
Ihre Aktien, Ihre Geschichten

ist eine Produktion von boerse.ARD.de

Die Zuschriften der User wurden redaktionell bearbeitet und gekürzt.

Redaktion: Angela Göpfert

Bildredaktion und Grafik: Martin Brandt

Sprecherin: Julia Hummelsiep


Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden